kotzende Katzen und weinende Pferde

Foto eines Kunstwerkes eines/r Diplomantin der HfBK Dresden Foto eines Kunstwerkes eines/r Diplomantin der HfBK Dresden
Mein Input heute: Parkplatz Innenministerium - zu Fuß zum  Flohmarkt. Olaf Schubert scheint das auch zu machen - ein Aufnahmegerät und die Gags in sächsischer Mundart kommen am laufenden Band. Mein Ziel war aber die Diplomausstellung an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Nach der Bodenständigkeit des Flohmarkts musste ich mir die Abgehobenheit des Neumarkts antun. Dazwischen die Ausstellung - kaum Besucher wie jedes Jahr. Der erste Schocker war das Objekt mit dem Pferd. Zwei Hände halten Zügel aus den Tränen des Tieres. Tolle Idee und wirkt nach. Die Ausstellung lohnt sich auf jeden Fall. Ich fotografiere ja ungern die Werke anderer aber auch der Bau (Zitronenpresse) lohnt sich als Motiv.
Einen Namen sollte man sich unbedingt merken: Matti Schulz. Dessen Werke in der oberen Etage des Akademiegebäudes sind erfrischend anarchisch.

Ich will gar nicht zu viel verraten - nur eine Empfehlung aussprechen. Vor 2 Wochen war ich zur Ostrale - da habe ich guten Gewissens keine Empfehlung aussprechen können.
Nach so viel Kunst gibt es nur eines: In die Altmarktgalerie gehen ;-)

Kommentieren:

comments powered by Disqus