call me sand

I am a stranger in your land I am a stranger in your land

Young woman, share your fire with me
My heart is cold, my soul is free
I am a stranger in your land
A wandered man, call me sand

Am Landrand ist das Festland der Witterung am meisten ausgesetzt. Der Sandberg - das Land - ist aus Sand mit dicken Steinen drin und dicken Buchen drauf, die das Ganze etwas stabilisieren. Das Wetter löst den Sand und er rutscht ins Meer und wird zum Strand. Die dicken Steine bleiben am Ufer liegen. Die Bäume entwurzeln langsam und es wird gefährlich am Strand lang zu gehen. So wird Meter um Meter abgetragen - Welle für Welle, Sturm um Sturm. Für jeden Lyriker eine Sandgrube für Betrachtungen zum Leben an sich und als solches.

Kommentieren:

comments powered by Disqus