Die Busse von Dresden

Umstritten ... Umstritten ...

Nach dem Urlaub wollte ich mit eigenen Augen diese Busse sehen. Im Urlaub habe ich Houellebecqs "Die Unterwerfung" gelesen und befinde mich seit dem in einem unaufgeregten Beobachtungsmodus, der eine Distanz zu Parteinahmen innewohnt. Das Busdenkmal ist erstmal ein Antikriegsdenkmal und als solches gehört es ausgestellt. Vielleicht besser vors Bundeskanzleramt oder die Wohnung von Sigmar Gabriel (der Waffenlieferungen nach SaudiArabien absegnet) als nach Dresden. Die Reaktionen der Gegner und Kollaborateure ist nett anzuhören. Aber denk mal!

Kommentieren:

comments powered by Disqus