Sweep

Seifenschrauber Seifenschrauber

Eine relativ einfache aber saubere Methode für schöne Objekte ist das Extrudieren eines Querschnitts entlang eines Pfades. Mein Lieblingsprogramm dafür ist MoI (Moments of Inspiration) - ein NURBS-Modeler. Sie zeichnen oder exportieren einen Querschnitt, z. Bsp. ein Stern mit 6 Zacken. Diesen Querschnitt kann man in MoI auch bearbeiten (Punkte verschieben oder Kanten abschrägen, Ecken abrunden). Jetzt soll der Querschnitt an einem Pfad entlang verschoben werden (sweep). Diesen Verschiebungspfad holt man ins Programm oder erstellt ihn direkt in MoI. Interessant sind helixartige Pfade, deren Steigung, Umdrehungen und Höhe man einstellen kann.

In der Galerie sind 2 screenshots aus Moi, die auch zeigen, wie einfach das Ganze ist. Diese Funktion teste ich übrigens mit allen 3-D-Programmen, die mir unter die Finger kommen. Besonders hervorgetan hat sich in dieser Disziplin Cinema 4D.

Das in MoI erstellte Objekt wurde in Modo weiterbearbeitet. Die Geometrie eignet sich gut für das hier in Modo angebotene Subdivision-Modeling. Man kann sehr glatte Flächen erstellen und vor allem mit metallischen Oberflächen versehen. Die Szene wird wie beim Foto ausgeleuchtet und gerendert. Die Oberflächen sind so gut, dass man sehr große Renderings erstellen kann. Die hier gezeigten Objekte kann man 3 meter groß ausdrucken (in guter Qualität). Es ist keine Kunst - eher Dekoration.

Kommentieren:

comments powered by Disqus